Katharina Kiel

Katharina Kiel

Foto: Aleksandra Keleman

 

„Ich habe eine sehr lange Verletzungsserie hinter mir gehabt:
Kreuzbandriss, dann Meniskusschaden, dann noch mal operiert. Das hat sich wie ein roter Faden durchgezogen. Da hab ich mir gedacht, ich muss jetzt mal was ändern.

(…)

Ich habe in vielerlei Hinsicht Verbesserungen gemerkt. Einerseits meine Regenerationsfähigkeit war viel, viel besser… Ich habe gemerkt, dass ich die ganze Zeit voll Power durchgehen kann.

(…)

Mein Arzt hatte mich damals am Leistungsstützpunkt in Heidelberg gefragt, was ich denn mache, ob ich mehr trainiere. ‚Du hast von der ganzen Mannschaft mit Abstand die besten Werte.'“