Sarah Freutel

Sarah Freutel

Janina Meißner, Sarah Freutel, Vanessa Martini
Foto: Aleksandra Keleman

 

„Ich bin Sarah Freutel und spiele seit acht Jahren in der ersten Bundesliga, wo ich bis jetzt über 100 Einsätze hatte.

Ich war seit ich denken kann immer sehr sportbegeistert und habe viel ausprobiert, bis ich mit 12 Jahren beim Fußball hängen geblieben bin. Ich trainiere vier bis fünf mal die Woche im normalen Mannschaftstraining, plus zwei bis drei mal die Woche individuelles Kraft- und Athlethik Training und zum Ausgleich gehe ich einmal in der Woche zum Yoga. Nebenher Studiere ich Sonderpädagogik auf Lehramt.

Um auf dem Level vital und fit zu bleiben und möglichst beständige und gute Leistung abrufen zu können, muss man sich mit mehr auseinandersetzen als mit dem Sport Fußball an sich. Es geht um ein ganzheitliches Konzept, bei dem die Ernährung ein essentieller Bestandteil ist. Bei der Auseinandersetzung mit diesem Thema bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die Vegane Ernährung der beste Weg zur Leistungsoptimierung ist. Dies hat sich in der Praxis bestätigt. Ich fühle mich gesünder, vitaler, fiter, brauche weniger Schlaf und in diversen Leistungstests konnte ich mich deutlich steigern. Ich ernähre mich seit über einem Jahr vegan und das mit voller Hingabe und Freude. Ich denke, dass es zwei Orte gibt, die wir wirklich zu Hause nennen können. Unseren Planeten und unseren Körper. Beidem sollten wir mit tiefen Respekt und der absoluten Aufmerksamkeit, Achtung und Dankbarkeit begegnen. Gerade als Sportler ist der Körper das Kapital. Dafür bietet die vegane Ernährung die perfekte Grundlage.“